KODEX FÜR GESCHÄFTSVERHALTEN UND GESCHÄFTSETHIK

Überarbeitet im August 2021 

Vision, Charakter und Werte 

Unsere Vision:

Wir wollen die weltweit besten Lösungen der Bereitstellung von Arbeitskräften anbieten. 

Unser Charakter: 

Wir sind authentisch, der Gründer der Branche. Wir glauben an Beziehungen, nicht an Transaktionen. Wir legen Wert auf Teamarbeit und sind uns bewusst, dass wir gemeinsam stärker sind, als wir es als Einzelne wären. Wir nehmen unsere Versprechen ernst. Wir gehen unserer Arbeit mit Leidenschaft nach, sind engagiert und streben nach Spitzenleistungen. Uns ging es nie darum, der größte Anbieter zu sein. Wir wollten stets die Besten sein, stets das Richtige tun. 

In unserem Kern sind wir eine Gemeinschaft. Jeden Tag heißen wir in dieser die vielfältigen Talente derer willkommen, die sich mit unserer Unternehmenskultur der Unterstützung Anderer, der Teamarbeit und Integrität identifizieren. Wir bieten Menschen die Möglichkeit, mit den besten Unternehmen der Welt zusammenzuarbeiten und in den Gemeinschaften, in denen wir leben und arbeiten, etwas zu bewirken. 

Unsere Werte: 

Gemeinsam und individuell werden wir an der Rendite gemessen, die wir für unsere Aktionäre erzielen. Wir haben uns entschieden, diese Rendite mit folgenden Werten zu erarbeiten: 

  • Wir sind für unsere Handlungen, Ergebnisse und unseren Ruf persönlich verantwortlich.
  • Wir bauen starke Beziehungen auf und schaffen Kelly-Befürworter fürs Leben.
  • Wir übernehmen für die Anliegen von Kunden und Kandidaten Verantwortung und lösen diese Anliegen mit Dringlichkeit.
  • Wir behandeln jeden Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten mit Respekt und Integrität.
  • Wir suchen ständig nach Möglichkeiten zur Innovation und Verbesserung der Kelly-Erfahrung.

Kelly Services, Inc. und/oder andere Firmen, die direkt oder indirekt von Kelly Services, Inc. beherrscht werden (die gesamte Gruppe zusammenfassend „Unternehmen“ genannt), haben sich verpflichtet, stets das Richtige zu tun, sich rechtmäßig und ethisch einwandfrei und vertrauenswürdig zu verhalten und ihren regulatorischen Verpflichtungen nachzukommen. Wir halten uns in den Ländern, in denen wir tätig sind, sowohl dem Buchstaben als auch Geist nach an unsere Geschäftsgrundsätze sowie die geltenden lokalen Gesetze. Wir sind stolz darauf, dass wir unserem Geschäft mit Integrität nachgehen und schätzen den Wert ethisch einwandfreien Geschäftsverhaltens. In diesem Sinne hat der Board of Directors („Board of Directors“) des Unternehmens folgenden Kodex für Geschäftsverhalten und Geschäftsethik („Kodex“) verabschiedet, der für den Board of Directors selbst und für jeden Mitarbeiter des Unternehmens gilt – gleichgültig, in welcher Position, welchem Land, welcher Geschäftseinheit oder welcher Tochtergesellschaft. 

Einhaltung von Gesetzen, Regeln und Bestimmungen 

Wir bemühen uns, sicherzustellen, dass sich unsere Lieferanten, Mittler und Vertreter ihrer Verpflichtung bewusst sind, alle für das Unternehmen geltenden Gesetze, Regeln und Bestimmungen – darunter die Gesetze gegen Bestechung und Korruption, zur Einhaltung von Handelsvorgaben, zu Arbeits- und Beschäftigungsfragen, zum Kartellrecht, zum Insiderhandel, zu Gesundheit und Sicherheit, zum Umweltschutz, zum Datenschutz und zur Datensicherheit – sowie alle vom Unternehmen aufgestellten Grundsätze einzuhalten. Bestimmte Verstöße können zu Geldbußen und/oder strafrechtlicher Verfolgung führen. 

Die Nichteinhaltung von Gesetzen, Regeln oder Bestimmungen, die die Geschäftstätigkeit des Unternehmens regeln; dieses Kodex oder von Grundsätzen des Unternehmens begründet Ordnungsmaßnahmen – bis einschließlich der Kündigung des Arbeitsverhältnisses oder Vertrags. 

Warum haben wir einen Kodex? 

Der Kodex soll uns helfen, ethische Probleme zu erkennen und zu bewältigen; Fehlverhalten zu verhindern; Mechanismen für das Vorbringen von Bedenken aufzuzeigen; ehrliches und ethisch einwandfreies Verhalten zu fördern; in den Berichten und Mitteilungen des Unternehmens vollständig, fair und zeitgerecht zu kommunizieren; geltende staatliche Gesetze, Regeln und Bestimmungen einzuhalten und eine von Ehrlichkeit und Verantwortlichkeit geprägte Unternehmenskultur zu fördern. 

Kein Kodex, kein Grundsatz kann alle Situationen voraussehen, die entstehen können. Der Kodex soll als Orientierung für ethisch einwandfreie Entscheidungen dienen, die nicht immer einfach sind. In komplexen Situationen sollten sich die Mitarbeiter entsprechend Zeit nehmen, um ihre Handlungsoptionen sorgfältig abzuwägen. 

Für wen gilt der Kodex? 

Alle Mitarbeiter, Officers, Directors oder Mittler des Unternehmens und anderen Drittparteien, die im Auftrag des Unternehmens handeln (in diesem Kodex zusammenfassend „Mitarbeiter“ genannt), müssen sich rechtmäßig und ethisch einwandfrei verhalten und diesen Kodex sowohl dem Buchstaben als auch Geist nach befolgen. 

Sind Sie als Manager tätig, dann genießen Sie ein besonderes Vertrauen des Unternehmens. Gleichzeitig tragen Sie dem Unternehmen gegenüber auch besondere Verantwortung. Manager haben großen Einfluss auf die Werte und Unternehmenskultur von Kelly und müssen Andere dazu inspirieren, integer zu handeln. Von Managern wird erwartet, dass sie: 

  • Kellys Werte verkörpern
  • mit gutem Beispiel vorangehen
  • sich in hohem Maße zu Führung bekennen und
  • für ein Umfeld der „offenen Tür“ sorgen, sodass die Mitarbeiter das Vertrauen haben, Fragen stellen und Probleme melden zu können
  • unverzüglich handeln, wenn sie Verstöße gegen unseren Kodex, andere Grundsätze oder Gesetze vermuten 

Rat einholen und Bedenken melden

Wenn Sie Zweifel haben, wie Sie sich in einer bestimmten Situation am besten verhalten sollten, sollten Sie mit Ihrem Manager oder dem Führungsteam, der Personalabteilung, den Mitarbeitern der Rechtsabteilung und der Compliance-Abteilung oder anderen geeigneten Personen sprechen. Kelly legt Wert darauf, dass Mitarbeiter Bedenken melden. Wenn möglich, sollten Sie zunächst mit Ihrem unmittelbaren Vorgesetzten oder dem lokalen Führungsteam sprechen. Ist dies nicht möglich, können Sie sich in beliebiger Reihenfolge an einen oder alle der folgenden Ansprechpartner wenden: 

  • Ihre nächsthöhere Führungsebene
  • Ihren „People Partner“ (Kontaktperson in der Personalabteilung)
  • die Abteilung „Employee Relations“ (Mitarbeiterbeziehungen)
  • eine Kontaktperson der Rechtsabteilung
  • die Abteilungen „Fraud“ (Betrugsbekämpfung) oder „Global Security“ (Globale Sicherheit)
  • den Chief People Officer (Personalchef)
  • den General Counsel (Leiter der Rechtsabteilung)
  • den Internal Audit Executive (Leiter der Innenrevision)
  • den Chair of the Audit Committee (Vorsitzender des Prüfungsausschusses) 

Es wird von uns erwartet, dass wir bekannte oder vermutete Verstöße gegen für das Unternehmen geltende Gesetze, Regeln und Bestimmungen, gegen diesen Kodex oder gegen Grundsätze des Unternehmens unverzüglich den oben beschriebenen Kelly-Mitarbeitern oder dem „Business Conduct & Ethics Reporting Program“ (Programm zur Meldung von Vorfällen bezüglich Geschäftsverhalten und Geschäftsethik) von Kelly Services melden. Letzteres steht 24 Stunden täglich und sieben Tage die Woche zur Verfügung: 

Hotline: (877) 978-0049 (länderspezifische Codes und Wählanweisungen finden Sie am Ende dieses Kodex). Sie können Ihr Anliegen jedoch auch online melden: 

(außerhalb Europas): https://www.integrity-helpline.com/kellyservices.jsp 

(innerhalb Europas): https://www.financial-integrity.com/kellyserviceseu.jsp 

Vorbehaltlich geltender Gesetze sind über das Business Conduct & Ethics Reporting Program von Kelly auch anonyme Meldungen zulässig. 

Erhaltene Meldungen über mutmaßliche Verstöße gegen die Grundsätze oder gegen Gesetze werden entsprechend den Untersuchungsverfahren Kellys geprüft und dokumentiert. Es wird von uns erwartet, dass wir bei diesen Untersuchungen vollständig kooperieren. Als Einzelperson sollten Sie jedoch keine eigenen Untersuchungen anstellen. 

Wenn Sie sich Rat suchen, Bedenken äußern oder ein Fehlverhalten melden, tun Sie das Richtige. Kelly hat sich verpflichtet, seinen Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, Bedenken in Bezug auf die Einhaltung von Vorgaben und auf ethische Belange zu äußern und Fehlverhalten zu melden, ohne dabei Vergeltungsmaßnahmen befürchten zu müssen. Das Unternehmen duldet keine Vergeltungsmaßnahmen, Belästigungen oder Repressalien – gleichgültig, welcher Art – gegen Mitarbeiter, die in gutem Glauben Bedenken äußern, einen Verstoß melden oder an einer Untersuchung teilnehmen. 

Gegen Mitarbeiter, die Vergeltungsmaßnahmen ergreifen, werden disziplinarische Maßnahmen bis einschließlich der Kündigung deren Arbeitsverhältnisses eingeleitet. Wenn Sie den Verdacht hegen, dass gegen Sie oder eine andere Person Vergeltungsmaßnahmen ergriffen wurden, weil sie ein rechtliches oder auf das Geschäftsverhalten bezogenes Problem zur Sprache gebracht haben, so nutzen Sie bitte unverzüglich die in diesem Abschnitt genannten Meldewege. 

Interessenkonflikte 

Wir haben die Pflicht, ausschließlich im besten Interesse Kellys zu handeln und dem Unternehmen gegenüber loyal zu sein. Auch haben wir Interessenkonflikte zu vermeiden und dürfen wir unsere Position oder die Vermögenswerte des Unternehmens nie zu unserem persönlichen Vorteil nutzen. Ein „Interessenkonflikt“ liegt dann vor, wenn unsere persönlichen Interessen in irgendeiner Weise mit den Interessen des Unternehmens kollidieren oder zu kollidieren scheinen. Jeder von uns muss mit Integrität handeln und alle Beziehungen oder Aktivitäten vermeiden, die unsere Fähigkeit beeinträchtigen könnten, bei der Erfüllung unserer beruflichen Pflichten objektive und faire Entscheidungen zu fällen. Die Art und Weise, wie wir uns im Arbeitsumfeld verhalten, wirkt sich auf unseren Ruf und das Vertrauen aus, das wir unter Kunden, Mitarbeitern, Kandidaten, Bewerbern, Anbietern und Lieferanten genießen. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass nicht einmal der Anschein eines Interessenkonflikts entsteht. Schon der Anschein kann das Vertrauen in das Unternehmen oder den Ruf des Unternehmens beschädigen – auch wenn in Wirklichkeit kein Interessenkonflikt bzw. Fehlverhalten vorliegt. Dieser Kodex versucht nicht, sämtliche möglichen Interessenkonflikte zu beschreiben, die auftreten können. Dieser Abschnitt zeigt nur einige typische Beispiele auf: 

  • Persönliche Beziehungen – Sofern dies nicht vom Chief People Officer genehmigt wurde, dürfen Sie keine direkte oder indirekte Vorgesetztenbeziehung zu einem Familienmitglied – d. h. einem Partner, Ehepartner, Elternteil, Kind, Bruder bzw. einer Schwester (egal ob blutsverwandt, durch Eheschließung oder Adoption) oder einer Person, die in Ihrem Haushalt wohnt – unterhalten, dürfen Sie keine Kontrollpflichten gegenüber einer solchen Person ausüben, dürfen Sie keine Beschäftigungsentscheidungen eine solche Person betreffend fällen und dürfen Sie einem Familienmitglied kraft Ihrer Position im Unternehmen auch keinen anderen unzulässigen persönlichen Vorteil gewähren.
  • Nebentätigkeiten – Es wird von uns erwartet, dass wir unserer Tätigkeit in der regulären Arbeitszeit und in darüber hinausgehender Zeit, die für die Tätigkeit konform mit geltendem Recht nötig sein kann, unsere volle Aufmerksamkeit widmen. Ein externes weiteres Beschäftigungsverhältnis und andere geschäftliche Aktivitäten können zu Interessenkonflikten führen oder die Produktivität herabsetzen und bedürfen daher der vorherigen Genehmigung Ihres Managers. Die gleichzeitige Beschäftigung (Beratungstätigkeiten inbegriffen) bei einem Unternehmen, das ein Konkurrent, Geschäftspartner, Kunde, Anbieter oder Lieferant des Unternehmens ist, ist untersagt.
  • Persönliche Vorteile – Wenn Parteien, die mit dem Unternehmen zu tun haben, Geschenke oder Kredite angeboten oder gewährt werden oder Geschenke oder Kredite von solchen Parteien entgegengenommen werden – mit der Absicht, damit die Beziehung zum Unternehmen oder das Unternehmen betreffende Handlungen zu beeinflussen. 

Interessenkonflikte sind nicht immer offensichtlich. Situationen, die einen Interessenkonflikt mit sich bringen oder bei denen nach angemessenem Dafürhalten hiervon ausgegangen werden kann, sollten unverzüglich Ihrem Manager, Ihrem Partner in der Personalabteilung, der Abteilung „Internal Audit“ (Innenrevision) oder der Rechtsabteilung zur Prüfung gemeldet werden. Ein Interessenkonflikt muss dabei nicht unbedingt ein Verstoß gegen den Kodex sein.

Directors und Executive Officers müssen bei potenziellen Interessenkonflikten das „Audit Committee“ (Prüfungsausschuss) einschalten. Der Ausschuss muss die Sache untersuchen und vor einer Handlung in dem Interessenkonflikt seine Billigung/Genehmigung erklären oder diese versagen. 

Gegen Bestechung und Korruption 

Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Geschäften mit Integrität nachgehen, und haben uns verpflichtet, in den Ländern, in denen wir tätig sind, alle geltenden Gesetze gegen Bestechung und Korruption zu befolgen. 

Es ist nicht zulässig, Lieferanten, Anbietern, Kunden, Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes oder anderen Personen Geschenke, Kredite, Zahlungen, Dienstleistungen, Unterhaltungsangebote oder andere Werte zu gewähren, zu versprechen, anzubieten oder Selbiges zu autorisieren – bzw. solche Werte von solchen Parteien entgegenzunehmen –, um damit in unzulässiger Weise eine Entscheidung zu beeinflussen, einen Vorteil zu erlangen, einen Nachteil zu umgehen oder Geschäftsmöglichkeiten zu erlangen oder nicht zu verlieren. Beispiele für solche Werte können sein (ohne auf diese beschränkt zu sein): 

  • Wohltätigkeitsspenden
  • Bargeld
  • Reisekosten
  • Geschenke
  • Unterhaltungsangebote 

Weitere Orientierung und Beispiele zu diesen Standards finden Sie in der „Anti-Bribery and Anti-Corruption Policy“ (Grundsatz zur Verhinderung von Bestechung und Korruption) des Unternehmens. 

Verletzungen von Gesetzen gegen Bestechung und Korruption können sowohl für das Unternehmen als auch für die in solche Verletzungen verwickelten Personen schwerwiegende Konsequenzen haben, darunter die Möglichkeit erheblicher Geldbußen und Strafen, zivilrechtlicher Schadenersatzleistungen sowie strafrechtlicher Konsequenzen. In vielen Jurisdiktionen kann die Verletzung von Gesetzen gegen Bestechung und Korruption zudem mit erheblichem Freiheitsentzug bestraft werden. Jeder von uns ist verpflichtet, an der vom Unternehmen angebotenen Schulung zu den Themen Antibestechung und Antikorruption teilzunehmen und einmal im Jahr die Einhaltung der in dieser Schulung, den Grundsätzen und diesem Kodex besprochenen Prinzipien zu bestätigen. Stellt sich heraus, dass eine Drittpartei während ihrer Arbeit im Auftrag des Unternehmens korrupt gehandelt hat, ergreifen wir schnelle und angemessene Maßnahmen gemäß der „Anti-Bribery and Anti-Corruption Policy“. 

Jeder mutmaßliche Verstoß sollte sofort unserer Hotline gemeldet werden: telefonisch unter der Nummer (877) 978-0049 (länderspezifische Codes und Wählanweisungen finden Sie am Ende dieses Kodex); online (außerhalb Europas) über die Webseite https://www.integrity-helpline.com/kellyservices.jsp: oder online (innerhalb Europas) über die Webseite https://www.financial-integrity.com/kellyserviceseu.jsp. Weitere Anliegen können per Post an folgende Adresse geschickt werden: Kelly Services, Inc., Attn. General Counsel, 999 W. Big Beaver Road, Troy, MI 48084, USA. 

Einhaltung von Handelsvorgaben 

Wir sind verantwortlich dafür, Gesetze über die Einhaltung von Handelsvorgaben zu befolgen und sicherzustellen, dass an Transaktionen keine Personen, Entitäten, Regionen oder Länder beteiligt sind, die Beschränkungen oder Sanktionen unterliegen. Wenn Sie von möglichen Verstößen gegen geltende Gesetze über die Einhaltung von Handelsvorgaben erfahren oder im Hinblick auf Transaktionen in einem bestimmten Land oder mit einer Person oder Organisation Bedenken haben, sollten Sie die Rechtsabteilung um Rat fragen. 

Insiderhandel 

Personen, die Zugang zu wesentlichen nicht öffentlichen Informationen über das Unternehmen, Kunden, Konkurrenten, Lieferanten oder andere Drittparteien („Insiderinformationen“) haben, dürfen diese Informationen außer zur Führung der Geschäfte des Unternehmens nicht für Zwecke des Wertpapierhandels („Insiderhandel“) oder andere Zwecke nutzen oder weitergeben, solange diese Insiderinformationen nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Das Weiterreichen solcher Informationen an Andere, die auf der Grundlage solcher Informationen dann ihrerseits Wertpapiere eines Unternehmens kaufen oder verkaufen („Tipping“), ist illegal. 

Beispiele für Insiderinformationen sind (ohne auf diese beschränkt zu sein) Informationen über potenzielle Fusionen, Übernahmen oder Veräußerungen, über Finanzergebnisse und -prognosen, über neue Produkte oder Dienstleistungen, über Veränderungen im Board of Directors, über Veränderungen bei den Senior Officers, über bedeutende Auftragserteilungen oder -verluste sowie Informationen über interne Finanzinformationen. 

Kellys „Insider Trading Policy“ (Grundsatz zum Thema Insiderhandel) beinhaltet für alle Mitarbeiter geltende Verfahren und ist auf Kellys Website aufrufbar.

Fairer Umgang 

Wir alle haben die Verantwortung, sowohl miteinander als auch mit unseren Kunden, Bewerbern, Kandidaten, Anbietern und Lieferanten fair umzugehen. Bei Kelly setzen wir Lösungen mit Überzeugung um und gewinnen durch unsere Mitarbeiter. Sie sollten sich nie durch Manipulation, Verschleierung, Missbrauch vertraulicher Informationen, Falschdarstellung wesentlicher Tatsachen oder andere unfaire Praktiken gegenüber Anderen einen unfairen Vorteil verschaffen. 

Es wird von uns erwartet, dass wir die geltenden Kartell- und Wettbewerbsgesetze einhalten. Jegliche Abstimmung zwischen unserem Unternehmen und unseren Konkurrenten kann gegen Wettbewerbsgesetze verstoßen – selbst dann, wenn es sich nur um eine informelle Übereinkunft handelt. Bei Kontakten mit Konkurrenten dürfen wir Folgendes nicht tun: 

  • über die Aufteilung von Gebieten oder Kunden sprechen
  • von uns angebotene Preise, Nachlässe oder Verkaufs- und Lieferbedingungen diskutieren
  • vereinbaren, bestimmte Kunden oder Lieferanten zu boykottieren 

Handhabung von Verträgen 

Wenn wir im Namen des Unternehmens Dinge zusagen, begründen wir damit u. U. eine rechtliche Verpflichtung für das Unternehmen. Wir müssen sicherstellen, dass wir – der Zeichnungsberechtigung des Unternehmens folgend – die entsprechenden Prüfungen und Genehmigungen für solche Verpflichtungen arrangieren. Wenn Sie Fragen zum Arrangieren der entsprechenden Prüfung und Genehmigung haben, wenden Sie sich bitte an die Rechtsabteilung des Unternehmens. 

Geschäftschancen des Unternehmens 

Jeder von uns ist dem Unternehmen gegenüber verantwortlich, dessen legitime Interessen zu fördern. Es ist nicht zulässig, dass wir: 

  • Geschäftschancen, die sich aus der Nutzung von Eigentum oder Informationen des Unternehmens oder durch unsere jeweilige Position ergeben, für uns persönlich nutzen oder an Andere „weiterreichen“
  • Mitarbeiter, Eigentum oder Informationen des Unternehmens oder unsere jeweilige Position zum persönlichen Vorteil nutzen – auch nicht zum Vorteil der Familie oder von Freunden 

Politische Spenden 

Es steht den Mitarbeitern frei, persönliche politische Spenden zu leisten oder politischen Aktivitäten nachzugehen, solange diese Spenden oder Aktivitäten rechtmäßig sind, nicht mit den Arbeitsaufgaben kollidieren oder den Anschein eines Interessenkonflikts erwecken. Wir dürfen politische Spenden jedoch weder direkt noch indirekt im Namen des Unternehmens oder unter Nutzung von Mitteln, Eigentum, Vermögenswerten oder Ausrüstung des Unternehmens leisten. Die „Anti-Bribery and Anti-Corruption Policy“ (Grundsatz zur Verhinderung von Bestechung und Korruption) enthält zusätzliche Anweisungen zum Thema Lobbyarbeit und zu den Regeln für politische Spenden. 

Unternehmensnachhaltigkeit 

Kellys Selbstverpflichtung zu Nachhaltigkeit beinhaltet sozial verantwortliches unternehmerisches Handeln (Corporate Citizenship), das in Service, Integrität und Verantwortlichkeit wurzelt – gegenüber unseren Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Partnern. Wir ermutigen die Beteiligung und das Eintreten zugunsten unserer weltweiten Belegschaft; zu Beiträgen zu den Gemeinschaften, in denen wir leben und arbeiten; und zu Handlungen, die sozial, ethisch und ökologisch verantwortlich sind. 

Vertraulichkeit, Datenschutz und urheberrechtlich geschützte Informationen 

Unsere Verpflichtung, die Integrität, Verfügbarkeit und Vertraulichkeit der Informationen und Informationssysteme von Kelly zu schützen, erstreckt sich auch auf Informationen, die Kelly von seinen Kunden, Mitarbeitern, Kandidaten, Bewerbern, Anbietern und Lieferanten anvertraut werden. Es wird von uns erwartet, dass wir Daten und Systeme vor unbefugter Nutzung, Offenlegung, Änderung, Vernichtung oder vor Verlust schützen, indem wir Kellys „Privacy Statement“ (Datenschutzerklärung) – aufrufbar unter https://www.kellyservices.com/global/privacy-statement/ – sowie seine „Information Security Policy“ (Grundsatz zur Informationssicherheit) einhalten. 

Unter vertrauliche und geheime Informationen fallen personenbezogene Daten sowie urheberrechtlich geschützte Informationen des Unternehmens, die nicht öffentlich gemacht wurden. Unter vertrauliche personenbezogene Daten fallen Lohn-/Gehalts- und Einkommensdaten, Kennnummern, Bank- und Finanzinformationen sowie Informationen über gesundheitliche und familiäre Belange. Unter vertrauliche urheberrechtlich geschützte Informationen des Unternehmens fallen Geschäftspläne, Informationen über Preise oder Kosten, Verträge und Kundenlisten; Materialien, die betriebliche Ziele oder Projekte erläutern; urheberrechtlich geschützte Materialien, Informationen zu Forschung oder Strategien, Insider-Finanzinformationen, Know-how sowie andere nichtöffentliche Informationen und anderes geistiges Eigentum des Unternehmens. Falls Zweifel bestehen, ob bestimmte vertrauliche Informationen offengelegt werden sollten, sind die Mitarbeiter gehalten, sich von Ihrem Manager oder einem Vertreter der Rechtsabteilung beraten zu lassen. 

Schutz und ordnungsgemäße Nutzung der Vermögenswerte des Unternehmens 

Die Mitarbeiter sind dafür verantwortlich, die Vermögenswerte des Unternehmens zu schützen, und sicherzustellen, dass wir diese auf die effizienteste und nachhaltigste Weise nutzen. Wir sollten die Vermögenswerte des Unternehmens – darunter Kellys Einrichtungen, Ausrüstung, Eigentum, Technologie, Informationen, geistiges Eigentum und Marke – nicht zum persönlichen Vorteil nutzen, und alle Mitarbeiter sind verpflichtet, diese Vermögenswerte vor Diebstahl, Verlust, Verschwendung oder Beschädigung zu bewahren. Die Speicherung, Verarbeitung und Nutzung der urheberrechtlich geschützten, personenbezogenen und anderen vertraulichen Informationen muss über die vom Unternehmen genehmigten Dienste und Geräte erfolgen und ist nur zu legitimen Geschäftszwecken zulässig. Geräte, die dem Unternehmen gehören, oder andere Geräte, die per Fernzugriff mit den Netzen des Unternehmens verbunden sind, müssen den Vorgaben des Unternehmens zur Informationssicherheit entsprechen und unterliegen einer nach den geltenden Gesetzen und Bestimmungen zulässigen Überwachung. 

Medienanfragen und Kommunikation nach außen 

Das Unternehmen kommuniziert in seinen öffentlichen Verlautbarungen vollständig, fair und korrekt. Mitarbeiter sollten bei Anfragen von Medien, Analysten, Anlegern oder anderen Parteien der Öffentlichkeit nicht im Namen des Unternehmens antworten, es sei denn, sie sind ausdrücklich hierzu befugt. Wenn Sie eine solche Anfrage erhalten, wird von Ihnen erwartet, dass Sie den Namen der Person notieren und die Anfrage unverzüglich an den Bereich „Investor Relations“ (Anlegerbeziehungen) weiterleiten. 

Für die Kommentare, die wir in sozialen Netzwerken (z. B. auf Facebook, LinkedIn, Twitter, YouTube, in Blogs oder Foren) veröffentlichen, sind wir persönlich verantwortlich. Wenn Sie sich auf diesen Plattformen als Kelly-Mitarbeiter zu erkennen geben, stellen Sie zwischen sich und dem Unternehmen, Ihren Kollegen und unseren Kunden eine Verbindung her. Seien Sie sich daher stets bewusst, dass Ihre Beiträge der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich sind, dass sie sich auf den Ruf und die Geschäftsinteressen des Unternehmens auswirken, dass sie gutes Urteilsvermögen reflektieren sollten und rechtskonform sein müssen. Wenn Sie unternehmensextern in sozialen Medien über Kelly kommunizieren, wird von Ihnen erwartet, dass Sie Kellys „Social Media Policy“ (Grundsatz zur Nutzung sozialer Medien) befolgen. 

Finanzberichterstattung und Führen von Aufzeichnungen 

Die Finanzberichte, Bücher und Aufzeichnungen des Unternehmens müssen alle Unternehmenstransaktionen korrekt widerspiegeln und allen gesetzlichen und buchhalterischen Anforderungen sowie unserem System interner Kontrollen entsprechen. Alle diese Aufzeichnungen müssen zeitgerecht geführt werden und die Vermögenswerte, Verbindlichkeiten, Einnahmen und Ausgaben des Unternehmens fair und korrekt in angemessener Detailliertheit abbilden. Alle Mitarbeiter, nicht nur das Personal der Buchhaltungs- und Finanzabteilungen des Unternehmens, sind dafür verantwortlich, dass die Buchhaltungsaufzeichnungen des Unternehmens keine falschen oder irreführenden Angaben enthalten. Wir müssen das System interner Buchhaltungskontrollen des Unternehmens befolgen, müssen Daten zeitgerecht und korrekt aufzeichnen (darunter die Daten zur Bestimmung der Vergütung (u. a. die Zahl geleisteter Arbeits- und Überstunden) und die Daten, die für die Erstattung von Spesen genutzt werden) und müssen Dokumente entsprechend der „Records Retention Policy“ des Unternehmens (Grundsatz zur Aufbewahrung von Aufzeichnungen) führen. Jeder Einzelne von uns trägt Verantwortung dafür, inkorrekte, unvollständige oder betrügerische Datenangaben, von denen wir erfahren, zu melden. Sie müssen Aufforderungen unserer internen und externen Prüfer Folge leisten und diesen zeitgerecht genaueste Informationen zuleiten. 

Verhalten am Arbeitsplatz 

Kelly hat sich zu einem Arbeitsumfeld verpflichtet, das die Würde des Einzelnen betont und gegenseitigen Respekt fördert. Ein von Respekt geprägter Arbeitsplatz setzt dabei voraus, dass jeder Mitarbeiter hier kooperiert und die Idee unterstützt. Wir müssen alle auf Arbeitsrecht und Menschenrechte bezogenen geltenden Gesetze und Bestimmungen einhalten. Es wird von uns erwartet, dass wir Verhalten vermeiden, das – nach angemessenem Dafürhalten – Andere beleidigen, einschüchtern, belästigen oder demütigen könnte. Unangemessenes Verhalten am Arbeitsplatz (einschließlich Geschäftsreisen und vom Unternehmen gesponserter Veranstaltungen außerhalb der Arbeitszeit), zieht Disziplinarmaßnahmen bis einschließlich der Kündigung des Beschäftigungsverhältnisses nach sich. 

Globale Vielfalt und Einbeziehung 

Wir setzen uns für ein vielfältiges und integratives Arbeitsumfeld ein. Wir sind überzeugt, dass die Vielfalt der Meinungen und Ideen unserer Mitarbeiter uns zu einer stärkeren Organisation macht und zu den innovativen und kreativen Lösungen beiträgt, die wir unseren Kunden anbieten. Unsere Grundsätze spiegeln Kellys Selbstverpflichtung wider, die Arbeitsrechte qualifizierter Bewerber und Mitarbeiter zu schützen – und dies ungeachtet der Rasse, der Hautfarbe, des Alters, des Familienstands, des Veteranenstatus, der Religion, der nationalen Herkunft, der genetischen Informationen, der sexuellen Orientierung, des Geschlechts, der Geschlechtsidentität bzw. des Geschlechtsausdrucks, einer Behinderung oder einer Schwangerschaft der Person und/oder anderer geschützter Kategorien gemäß geltender Gesetze. Kelly bietet Chancengleichheit auf der Grundlage von Fähigkeiten und Fertigkeiten und setzt sich für eine Belegschaft ein, die die Vielfalt der Gemeinschaften widerspiegelt, in denen wir tätig sind. Das Unternehmen duldet keine Diskriminierung oder Belästigung – gleichgültig, welcher Art. 

Gesundheit und Sicherheit / Gewalt am Arbeitsplatz 

Wir setzen uns für einen sicheren Arbeitsplatz und sichere Arbeitsbedingungen ein, die die Gesundheit und das Wohlbefinden aller unserer Mitarbeiter fördern. Kelly hat eine Null-Toleranz-Regel bezüglich Gewalt am Arbeitsplatz. Die Mitarbeiter sind verpflichtet, Vorfälle von Gewalt, Drohungen, Mobbing oder Einschüchterung sofort zu melden. Wenn Sie sich um Ihre unmittelbare Sicherheit oder die Sicherheit Anderer sorgen, wenden Sie sich bitte an die Lokalbehörden, bevor Sie die Situation intern melden.

Unsere Selbstverpflichtung zu einem sicheren Arbeitsplatz erfordert, dass jeder die höchsten Sicherheitsstandards einhält. Wir sind dafür verantwortlich, unsere Umgebung aufmerksam zu beobachten, alle Sicherheitsregeln und -verfahren zu befolgen und alle unsicheren Bedingungen oder arbeitsbedingten Verletzungen oder Krankheiten zu melden. 

Gegen Menschenhandel und Sklaverei 

Das Unternehmen hat eine Null-Toleranz-Regel bezüglich aller Formen von Menschenhandel und diesbezüglichen Aktivitäten. Kellys „Human Trafficking and Slavery Policy Statement“ (Grundsatzerklärung zu Menschenhandel und Sklaverei) ist auf der Website des Unternehmens unter https://www.kellyservices.com/global/sectionless-pages/human-trafficking-policy/ aufrufbar. 

Personen, die Kelly verlassen 

Wenn wir das Unternehmen verlassen, bleiben uns zahlreiche Verpflichtungen. Diese können sich aus einem Arbeitsvertrag ergeben; aus Anreizprogrammen, an denen Sie teilgenommen haben, oder aus anderen Vereinbarungen. Sie sollten diese Vereinbarungen und Programme vor Ihrem Ausscheiden sorgfältig prüfen, um sicherzugehen, dass Sie Ihre Pflichten in Bezug auf Vertraulichkeit, Abwerbeverbot und die Rückgabe von Vermögenswerten, sowie andere Pflichten, die wir dem Unternehmen gegenüber haben, verstehen und einhalten. 

Darüber hinaus verlangt der Kodex von allen ausscheidenden Mitarbeitern, dass sie: 

  • ihr Ausscheiden im Voraus ankündigen, falls dies für ihre Position und Aufgaben angemessen ist
  • alle Vermögenswerte von Kelly zurückgeben, die sich in ihrem Besitz oder unter ihrer Kontrolle befinden
  • alle Vertraulichkeitsverpflichtungen einhalten, auf die im Kodex Bezug genommen wird
  • den Übergang ihrer Aufgaben auf andere Mitarbeiter unterstützen
  • alle finanziellen Verpflichtungen Kelly gegenüber erfüllen, z. B. noch ausstehende Spesenabrechnungen einreichen 

Globale Grundsätze, Erklärungen und angebotene Schulungen 

Kelly Services hat spezielle Grundsätze aufgestellt, die verschiedene Bereiche des Geschäftsverhaltens und der Unternehmensführung (Governance) abdecken. Die folgenden Dokumente sind globale Grundsätze, Erklärungen und Schulungen, die – so wird erwartet – alle Mitarbeiter verstehen und anerkennen müssen. Grundsätze, die auf unserer öffentlichen Website zu finden sind, wurden verlinkt: 

Am 11. August 2021 vom Board of Directors geprüft und angenommen. 

Wählanweisungen
Neben dem oben genannten Web-basierten Meldesystem können Sie uns Ihr Anliegen auch telefonisch über eine spezielle Einwahlnummer mitteilen. Folgen Sie dabei bitte dem nachstehend beschriebenen Verfahren: 

  1. Rufen Sie von einem Festnetzanschluss aus an, von dem Auslandsgespräche möglich sind (nicht von einem Mobiltelefon aus).
  2. Suchen Sie in der nachstehenden Tabelle den Direktzugangscode für das Land heraus, aus dem Sie anrufen.
  3. Wählen Sie die angegebene Direktzugangsnummer.
  4. Wählen Sie, wenn Sie dazu aufgefordert werden, die Hotline-Nummer (877-978-0049).
  5. Wurden Sie mit der Hotline verbunden, folgen Sie den Ansagen, um mit einem Hotline-Mitarbeiter zu sprechen.

Kelly Services, Inc.

LAND

ZUGANGSNUMMER

HOTLINE-NUMMBER

Australia (Optus) 

1-800-551-155 

877-978-0049

Australia (Telstra) 

1-800-881-011

877-978-0049

Austria / Österreich

0800-200-288 

877-978-0049

Belgium / België

0-800-100-10 

877-978-0049

Brazil / Brasil

0800 890 0288 or 0800-8888-288 

877-978-0049

China / 中国

108-888 (Beijing) or 108-11 (rest of China)

877-978-0049

Canada

N/A

877-978-0049

Denmark / Danmark

8001-0010 

877-978-0049

France

0800-99-0011 or 0805-701-288 

877-978-0049

Germany / Deutschland

0-800-2255-288 

877-978-0049

Hong Kong / 香港

800-96-1111 (HK Telephone) or 800-93-2266 (New World Telephone)

877-978-0049

Hungary / Magyarország

06 800-01111 

877-978-0049

India / भारत

000-117 

877-978-0049

Indonesia / Republik Indonesia

001-801-10 

877-978-0049

Italy / Italia

800-172-444 

877-978-0049

Japan / 日本/ Nihon

00 539-111 (KDDI); 0034-811-001 (NTT); 00-663-5111 (Softbank)

877-978-0049

Luxembourg

800 2 0111 

877-978-0049

Malaysia / مليسيا

1-800-80-0011 

877-978-0049

Mexico / México

01-800-288-2872 

877-978-0049

Netherlands (Holland) / Nederland

0800-022-9111 

877-978-0049

New Zealand 

000-911 

877-978-0049

Norway / Norge

800-190-11 

877-978-0049

Poland / Polska

0-0-800-111-1111 

877-978-0049

Portugal

800-800-128 

877-978-0049

Puerto Rico

N/A

877-978-0049

Russia / Россия

363-2400 (Moscow); 8^495-363-2400 (outside Moscow); 363-2400 (St. Petersburg); 8^812-363-2400 (outside St. Petersburg)

877-978-0049

Singapore / 新加坡 / Singapuraf

800-0111-111 (Sing Tel) or 80-0001-0001 (StarHub)

877-978-0049

Spain / España

900-99-00-11 

877-978-0049

Sweden / Sverige

020-799-111 

877-978-0049

Switzerland / Suisse

0-800-890011 

877-978-0049

Thailand / ประเทศไทย

1-800-0001-33 or 001-999-111-11 

877-978-0049

United States

N/A

877-978-0049